"Bildungshaus Lenkeschléi" un nouveau lieu d'éducation à Düdelange

2019- 2020

wenn Kinder klein sind gebt ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind gebt ihnen Flügel

Der Entwurf bietet einen fließenden Grundriss, der die Aktivitäten der Kinder fördern soll. Die Erschließung innerhalb des Gebäudes ähnelt den Straßen eines Dorfes, wo sich beim Durchschreiten immer wieder neue Sichtachsen und Blickkontakte ergeben. Die Grenzen der Gruppenräume lassen sich in einer späteren Phase durch bauliche Elemente aufheben, die Flure verbreitern sich oder münden in anderen Funktionen, die zum Verweilen einladen. Diverse Farben und Lichtstimmungen differenzieren unterschiedliche Bereiche.

Das Gebäude, das sich in einem Neubaugebiet befindet, soll zwischen den Generationen und Kulturen vermitteln und einen Beitrag für eine stimmige Nachbarschaft schaffen. Nach Schulbetrieb kann die Sporthalle auch von Außenstehenden benutzt werden. Somit wird die Schule zum Knotenpunkt, der hilft, das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gemeinschaft herzustellen beziehungsweise zu bewahren. 

Zesumme wuessen

M A T E R I A L I E N  &  G E B Ä U D E Ö F F N U N G EN 

Eine rote Wand begrenzt den Schulhof im Norden und windet sich wie ein Band um den Sockel des Gebäudes, bis es schlussendlich die gesamte östliche Gebäudehälfte umhüllt. Das Material erweckt die Idee, als sei es aus der örtlichen ´terre rouge´ geschöpft. Die zwei oberen Geschosse im Westen und Süden sind von einer Holzfassade umhüllt und liegen scheinbar schwerelos auf dem robusten roten Sockel. 

Die rhythmische Anordnung von unterschiedlich großen Fenstern löst die Grenzen der Geschosse und den Maßstab des Gebäudes auf. Die scheinbar zufällige Anordnung der Öffnungen ist eine Anspielung auf die spielerische Natur der Kindheit und bietet ungewöhnliche Momente im Inneren des Gebäudes. Oberlichtbänder und ein farbiger Lichtkamin versorgen den tiefen Grundriss mit Tageslicht. Helligkeit und natürliche Materialien dominieren das Innere in dem sich die Kinder wohl fühlen sollen. Das Konzept für das Bildungshaus Lenkeschléi wurde mit einem Gedanken von Goethe im Hinterkopf entwickelt. Er besagt: wenn Kinder klein sind gebt ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind gebt ihnen Flügel.